SchspIN

Gedanken einer Schauspielerin – An Actress's Thoughts

Nominierungen für „Bester Film“ / And the Oscar 2013 goes to …

2 Kommentare

English Version follows German.

In der Nacht vom 24. auf den 25. Februar wurden die Academy Awards 2013 („Oscars“) verliehen. Heute ein Blick auf die Nominierungen in der Kategorie Bester Film.
Für alle, die wie ich auch nicht genau wussten, wie es zu den Nominierungen kommt, hier das Prozedere (Quelle: Wikipedia).
Vorgeschlagen werden können Spielfilme, die „zwischen dem 1. Januar und dem 31. Dezember 2012 im Gebiet von Los Angeles County erstmals mindestens sieben Tage lang in einem öffentlichen Kino gegen Entgelt gezeigt wurden„. Über die Vorschläge gab es dann eine Vorabstimmung unter den ca. 6000 aktiven Academy Mitgliedern. Die (5 bis 10)  Filme, die bei der Vorauswahl mindestens 5 % der Stimmen erhalten, werden dann die Nominierungen. Für das Jahr 2012 – also die Oscars 2013 – gab es neun Nominierungen. Hier sind sie in alphabetischer Reihenfolge:
1. Amour, 2. Argo, 3. Beasts of the South, 4. Django Unchained, 5. Les Misérables, 6. Life of Pi, 7. Lincoln, 8. Silver Lining Playbook, 9. Zero Dark Thirty.
Ich habe nun – wie schon zuvor für den Berlinale Wettbewerb 2013 – sechs Teambereiche der Produktion verglichen, und zwar Regie, Drehbuch, Produzent/in, Kamera, Ton und Schnitt (6-Gewerke-Check).Oscars13Grafik A zeigt den Frauenanteil in diesen sechs Bereichen auf die Gesamtheit aller 9 Nominierungen bezogen. Keine Frau war für die Bereiche Kamera oder Ton verantwortlich. Die höchsten Werte (bitte beachten: die y-Achse geht nur bis 50 %) gibt es in den Bereichen Produktion (7 Produzentinnen und 21 Produzenten) und Schnitt (3 Frauen und 11 Männer) zu finden. Insgesamt sind es 12 Frauen und 85 Männer, darunter 1 Regisseurin und 1 Ko-Autorin Drehbuch.
Grafik B zeigt die neun Filme und ihren jeweilgen prozentualen Frauenanteil in der Gesamtheit der 6 Bereiche. Zwei mal zwei Filme fallen deutlich auf, die beiden Filme ohne eine Frau in den Kernfunktionen sind Argo (der Film gewann den Oscar in dieser Rubrik, außerdem bestes adaptiertes Drehbuch und bester Schnitt) und Life of Pi (dieser Film gewann die meisten Oscars 2013, 4 insgesamt, für Beste Regie, Beste Kamera, Beste Filmmusik und Beste Spezialeffekte).
Die beiden Filme mit den höchsten Frauenanteilen sind die europäische Produktion Amour (3 von 10 = 30 %) und Zero Dark Thirty (3 von 9 = 33 %), dies der einzige Film, bei dem eine Frau Regie führte, Kathryn Bigelow.

Ich wünsche mir für 2013 und die kommenden Jahre eine wesentlich größere Beteiligung von Frauen in US-Filmproduktionen, und außerdem wünsche ich mir, dass wesentlich weniger über die Kleider auf dem Roten Teppich der Academy Awards berichtet wird.
Schauspielerinnen, Regisseurinnen, Kamerafrauen, Cutterinnen, Sängerinnen usw. sind in erster LInie Filmschaffende, nicht Kleiderständer für Abendgarderobe.

English Version
And the Oscar 2013 goes to …

In the night of February 24 this year’s Academy Awards („Oscars“) were announced. Today let’s have at look at the nominees for Best Picture.
For all who like me weren’t quite sure about the regulations for nominating a film, here’s a brief recap of the procedure (based on Wikipedia): Feature films can be proposed for the preselection, if they played between January 1 to  December 31 2012, at least seven consecutive days, in a public cinema for money, in Los Angelese County, California.  Then there is a vote among the 6000 or so members of the Academy. All (5 to 10) films that get at least 5 % of this vote, are then nominated. For 2012 – i.e. the Oscars 2013 – there were nine nominees. Here they are in alphabetical order:
1. Amour, 2. Argo, 3. Beasts of the South, 4. Django Unchained, 5. Les Misérables, 6. Life of Pi, 7. Lincoln, 8. Silver Lining Playbook, 9. Zero Dark Thirty.
I have compared- like I did already for the competition of the Berlinale 2013 – six team departments for these 9 films: direction, script, producer, cinematography, sound and editing (6-sections-check).Oscars13Figure A shows the share of women in these six departments for the whole of the 9 nominees. No woman was responsible for cinematography or sound in any of the 9 films. The highest values (and please note: the vertical axis only goes up to 50 %) is found among the producers (7 female and 21 male) and editors (3 female and 11 male). Overall there are 12 women and 85 men involved, and just one female director and one female co-author on a script.
Figure B shows the nine films and their individual share of women in the core teams. Twice two films stand out prominently. The two films without any women are Argo (winning the oscar in this category as well as an award for best adapted script and best editing) and Life of Pi (this one won the most Oscars in 2013, 4 overall: for best director, best cinematography, best original score and best visual effects).

The two films with the highest female quota are the european production Amour (3 out of 10 = 30 %) and Zero Dark Thirty (3 out of 9 = 33 %), the latter being the only film directed by a woman, Kathryn Bigelow.

I wish for a bigger involvement of women in US-film productions in 2013 and the years to come, and also  I wish for much less  coverage of women’s dresses at the Academy Awards Ceremony.
Actresses, female directors, cinematographers, editors, producers, singers etc. are primarily filmmakers, not dummies for evening gowns.

2 thoughts on “Nominierungen für „Bester Film“ / And the Oscar 2013 goes to …

  1. Pingback: Zwei Jahre SchspIN: Ein Rückblick – Two Years SchspIN: Best Of | SchspIN

  2. Pingback: Deutsche Top Kinofilme 2012 – CREW COUNT – German Top Grossing Films 2012 | SchspIN

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s