SchspIN

Gedanken einer Schauspielerin – An Actress's Thoughts

Tatorte 2012: vor und hinter der Kamera – Germany’s Top Crime Series Behind and in Front of the Camera

Ein Kommentar

English Version follows German.

Vor ein paar Monaten hatte ich schon einmal die Hauptbesetzung der 2012er Tatortfolgen ausgewertet (mit einem kleinen Fehler, wie ich gerade bemerkt hab. Es waren 35 Erstausstrahlungen, ich hatte nur 34 untersucht).
Jedenfalls habe ich nun auch noch den 6-Gewerke-Check für die Tatorte vom letzten Jahr gemacht, d.h. den Frauenanteil in den Stabpositionen Regie, Drehbuch, Produzent/in, Kamera, Ton und Schnitt betrachtet. Quellen: die Tatortseiten der ARDcrew unitedtatort-fundus und IMDB.
Das Ergebnis zeigt Abbildung 1,  als Referenz der Frauenanteil in den Fachverbänden (grüner Kreis) bzw. der  crew united Datenbank (rosa Raute).
Tatorte_6GewIn den Bereichen Regie, Drehbuch und Ton sind die weiblichen Filmschaffenden unterproportional vertreten (d.h. weniger Frauen arbeiteten in den Tatorten, als sie anteilig in der jeweiligen Berufsgruppe vorkommen), – überproportional die Tatort-Produzentinnen, -kamerafrauen und -cutterinnen. Die 50 %-Linie wird nur von den Schnittfrauen überschritten, in der crew united-Gruppe liegt der Frauenanteil hier bei 35,8 %, im BFS Bundesverband Filmschnitt Editor e.V. bei 61,7 %.
Ich finde besonders den niedrigen Drehbuchwert bemerkenswert, der erklärt vielleicht auch die teilweise schon recht männerlastigen Stories bzw. die Art und Weise der  Frauen- und Männerfiguren. Aber das ist ein anderes Thema.

Abbildung 2 zeigt die Anzahl der als hauptverantwortlich genannten Männer und Frauen in den sechs Gewerken. Die Gesamtzahl pro Film ist in den meisten Fällen mehr als 6, da insbesondere bei Drehbuch und Produzent/in oft mehr als 1 Person verantwortlich war.
Tatorte_6Gew_35Insgesamt sind 36 Regisseur/innen, 43 Drehbuchautor/innen, 47 Produzent/innen, 35 Kameraleute, 35 Tonmeister und 35 Cutter/innen für die  35 Filme genannt.
Die drei Tatortfolgen, in denen in den 6 Gewerken mehr Frauen als Männer verantwortlich waren, sind:

  • Tödliche Häppchen (Ludwigshafen, 1.1.12. Regie: Josh Broecker)
  • Ordnung im Lot (Bremen, 12.2.12. Regie Claudia Prietzel und Peter Henning)
  • Wegwerfmädchen (Hannover, 9.12.12. Regie Franziska Meletzky)

An dieser Stelle noch einmal die Besetzung, jetzt aber für alle 35 Tatorte (Abbildung 3). Ich habe leider nicht die kompletten Besetzungslisten sondern kann lediglich die Hauptcasts vergleichen, wie sie auf den ARD-Seiten für jede Folge aufgeführt sind.
Tatorte_Bes35Die drei Tatortfolgen mit mehr Frauen- als Männerfiguren im Hauptcast sind:

  • Verschleppt (Saarland, 22.1.2012. Regie Hannu Salonen) 55 %
  • Kinderland (Leipzig, 8.4.2012, Regie Thomas Jauch) 55 %
  • Das Wunder von Wolbeck (Münster, 25.11.2012. Regie Matthias Tiefenbacher) 53 %.

Insgesamt für alle 35 Tatorte ist das Rollenverhältnis für Schauspielerinnen und Schauspieler 1 zu 1,8, d.h. es gibt fast doppelt so viele männliche wie weibliche Figuren in den Geschichten, – wieder mit der Einschränkung, dass es nicht die kompletten Besetzungslisten sind, die betrachtet werden. Das heißt beispielsweise, dass die kleinen namenlosen Ein-/Zweitagesrollen nicht auftauchen.

Es gab 2012 zwei extrem männerlastige Tatorte:

  • Alter Ego (Dortmund, 23.9.12. Regie Thomas Jauch), Frauenrollen 18 %
  • Im Namen des Vaters (Frankfurt, 26.12.12. Regie Lars Kraume), Frauenrollen 20 %

Daneben 11 Tatorte, bei denen der Anteil der Frauenrollen zwischen 21 und 30 % lag, Und so weiter und so fort, alles weitere in Abbildung 4, einer Tabelle mit den 35 Tatorttiteln, den Erstausstrahlungsdaten, den Tatortstädten, dem Rollenverhältnis und über Farbcode links Regisseur oder Regisseurin und rechts der prozentuale Anteil der Frauenrollen in 9 Klassen.Tatorte_liste Der heutige Tatort heißt übrigens Die Wahrheit stirbt zuerst, er spielt in Leipzig, und auf der ARD-Webseite werden 3 Schauspielerinnen und 8 Schauspieler genannt. Der 6-Gewerke-Check ergibt auf den 6 Positionen 8 Männer und keine Frauen.

English Version

Germany’s Top Crime Series behind and in front of the camera

A few months ago I wrote about the main cast of the 2012 Tatort (crime scene) series on German TV (with one slight mistake: I evaluated only 34 episodes, but indeed it were a total of 35). Anyway, today I did the 6-sections-check for all 35 of last year’s Tatort, i.e. I checked the share of women in the heads of department for direction, script, production, cinematography, sound and editing.
For this I used the webpage of the ARD Tatort, crew united, tatort-fundus and IMDB

The result is depicted in Figure 1, as a reference I have added the share of women in the professional unions / organizations (green circle) and in the crew united data base (pink diamond).
Tatorte_6GewFor direction, script and sound the female filmmakers are represented below their professional percentage – and the figures for production, cinematography and editing. The 50 % line is only surpassed by female editors, the referencial numbers are 35,8 % for crew united and 61,7 % for their BFS Bundesverband Filmschnitt Editor e.V.

I find the low number of women who wrote Tatort scripts especially deplorable, maybe that would explain the men centered stories and the way of the male and female characters. But that is another story.

Figure 2 shows the number of men and women for each episode named as head of department in the 6 sections. The total is quite often more than 6, since especially for script and production quite often more than one person is responsible.
Tatorte_6Gew_35A total of 36 directors, 43 script writers, 47 producers, 35 cinematographers, 35 sound people and 35 editors are named for the 35 films (each 90 minutes).
Three episodes had more women than men working as heads in the six departments:

  • Tödliche Häppchen (Ludwigshafen, 1.1.12. Director Josh Broecker)
  • Ordnung im Lot (Bremen, 12.2.12. Directors Claudia Prietzel and Peter Henning)
  • Wegwerfmädchen (Hannover, 9.12.12. Director Franziska Meletzky)

Now I will once again look at the casts, but this time for all 35 episodes (Figure 3). Unfortunately I was not able to obtain the complete casts therefore I am only evaluating the main casts as named on the website of the ARD.Tatorte_Bes35Three episodes had more female than male characters in the main cast:

  • Verschleppt (Saarland, 22.1.2012. Director Hannu Salonen) 55 %
  • Kinderland (Leipzig, 8.4.2012, Director Thomas Jauch) 55 %
  • Das Wunder von Wolbeck (Münster, 25.11.2012. Director Matthias Tiefenbacher) 53 %.

Overall the ratio between actresses and actors in all 35 Tatorte is 1 to 1,8, i.e. there were nearly twice as many male characters in the stories. Once again with the reservation that I do not have access to the complete casting lists, this means e.g. that there are small roles that don’t show up in these statistics.
In 2012 there were two extremely male dominated stories:

  • Alter Ego (Dortmund, 23.9.12. Director Thomas Jauch), female parts 18 %
  • Im Namen des Vaters (Frankfurt, 26.12.12. Regie Lars Kraume), female parts 20 %

Then there were 11 Tatorte with a female cast between 21 and 30 %, and so forth, refer to Figure 4,  there you will find the titles of the 35 episodes, the dates of the premieres on TV, the towns of the Tatorte, the ratio of female and male parts in the main casts, and colour-coded the differenciation between female and male directors (left column) and the share of female parts in 9 statistical groups on the right.

Tonight’s Tatort (yes, nearly every Sunday night at 8.15 pm it’s a new one) is called Die Wahrheit stirbt zuerst (truth is the first thing to die) it takes place in Leipzig, and on the website of ARD 3 actresses and 8 actors are named. The 6-sections-check gives us 8 men and no women for the 6 positions.
Tatorte_liste_en

One thought on “Tatorte 2012: vor und hinter der Kamera – Germany’s Top Crime Series Behind and in Front of the Camera

  1. Habe gerade noch mal ALLE Werte nachgerechnet und einen Fehler entdeckt. Im Text ist nun die neue Grafik, statt bei 11,5 % liegt der Frauenanteil unter den Drehbuchleuten tatsächlich bei 18,4 %. 9 Frauen und 40 Männer schrieben die 35 Bücher. Tschuldigung!
    Please note (if you’ve read this article already before this moment): I have checked all statistics and corrected one value (script). In the text you will now find the actual figures, for script the share of women for the 35 episodes was 18,4 %. 9 women and 40 men wrote the 35 scripts. Sorry!

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s