SchspIN

Gedanken einer Schauspielerin – An Actress's Thoughts

Komödie statt Krimi: Die Top 100 dt. Kinofilme 2012 – Top 100 German Films 2012: Comedy over Crime

Ein Kommentar

English Version follows German.

Komödie statt Krimi: Die Top 100 deutschen Kinofilme 2012

Morgen, am 13. Februar, gibt die Filmförderungsanstalt FFA die Statistiken für 2013 bekannt, darunter die Jahresliste der an den Kinokassen 100 erfolgreichsten deutschen Filme des vergangenen Jahres, die Top 100. Diese werde ich demnächst näher betrachten, zuvor soll  es aber heute um die 100 erfolgreichsten deutschen Filme 2012 gehen: die Genres, die Frauen- und Männeranteile in den Gewerken Gewerke Regie, Drehbuch und Produzent/in, und die erstgenannten Rollen in den Besetzungslisten.

Letzten März hatte ich die Top 12 Filme im 6-Gewerke-Check ausgewertet  (Deutsche Top Kinofilme 2012) und im Juni dann 11 Gewerke von u.a. den Top 17 Filmen  (Kunst oder Kommerz, wo arbeiten die Filmfrauen? Teil 1 Die Gewerke).
Als ich mich auf die Suche nach den deutschen Kinofilmen von 2013 machte, landete ich bei der FFA und ihren umfassenden – wenn auch etwas versteckten – Listen, (die sich leider auch nicht direkt verlinken lassen. FFA-Webseite -> Marktdaten -> Filmhitlisten -> Jahresliste (deutsch) -> Jahr wählen), und erfuhr, dass sie während der Berlinale veröffentlicht werden. 100 Filme sind ja mal eine größere Datenmenge für eine Auswertung, und warum dann nicht zuvor noch die 100 Filme des Vorjahrs betrachten? Darum soll es heute gehen:

Top 20
Stab: Regie, Drehbuch, Produzent/in – Frauen-/Männeranteil
Besetzung: Erstgenannte Rolle – Frauen-/Männeranteil
Sonstiges: Genre (anhand der Kategorien der FFA)

Top 100
Stab: Regie, Drehbuch, Produzent/in – Frauen-/Männeranteil
Besetzung: Erstgenannte Rolle – Frauen-/Männeranteil
Sonstiges: Genre

Die Auswertung hat lange gedauert, aber ihre Ergebnisse lassen sich schnell zusammenfassen:
Das vorherrschende Fernsehgenre scheint der Krimi zu sein, im Kino ist es definitiv die Komödie, 37 Filme (und somit 37 %) fallen in diese Gruppe:

Top100_2012_Genre_dtAuch der erfolgreichste Film 2012 ist eine Komödie: TÜRKISCH FÜR ANFÄNGER mit 2.390.245 Besucher/innen (Regie und Drehbuch Bora Dağtekin, Produzent/innen Christian Becker und Lena Schömann, erstgenannte Rolle: Josefine Preuß). Ungefähr halbsoviele Filme (19 %) fallen unter das Genre Drama, höchstplatziert BARBARA an 23. Stelle (Regie und Drehbuch Christian Petzold, Produzenten Florian Koerner von Gustorf und Michael Weber, erstgenannte Rolle Nina Hoss).  Auf Platz 3 der Kategorien kommen Abenteuerfilme für Kinder (7 %), direkt auf Platz 3 einer davon: FÜNF FREUNDE mit 1.042.780 Besucher/innen (Regie Mike Marzuk, Drehbuch Sebastian Wehlings und Peer Klehmet, Produzent/innen Ewa Karlström und Andreas Ulmke-Smeaton, erstgenannte Rolle Valeria Eisenbart). Insgesamt sind unter den Top 100 Filmen 16 Kinderfilme und 16 Dokumentarfilme vertreten.
Die zweite Abbildung zeigt die Genres unterteilt nach Regisseurinnen und Regisseuren:

Top20_2012_Genre_proz_dtMänner drehen Komödien (32 Film / 43 %), das sind mehr als doppelt so viele wie in der nächsten Kategorie, dem Drama (15 Filme / 20 %). Bei den Regisseurinnen gab es kein so dominierendes Genre: 6 Kinderfilme machen 30 % aus, 5 Komödien 25 %, danach folgen Drama und Dokumentarfilm mit jeweils 4 Filmen / 20 %.
Wer mitgezählt hat: ja genau, in Abb. 2 sind insgesamt nur 95 Filme ausgewertet, denn 5 Filme sind Gemeinschaftsinszenierungen: 3 Dokumentarfilme, 1 Musikfilm (STREETDANCE 2) und der einzige Science Fiction Film CLOUD ATLAS,  Platz 2 der Gesamtliste mit 1.054.642 Besucher/innen (Regie Tom Tykwer, Andrew Wachowski und Lana Wachowski).
Übrigens, der viertplatzierte Film RUBBELDIEKATZ (1,04 Mio. Besucher/innen) wurde seit seinem Start von über 2 Mio. Menschen gesehen, das sind mehr als die bei CLOUD ATLAS, allerdings kam der Film bereits 2011 in die Kinos. Regisseur war Detlev Buck.
Aber sind nicht im Kino vor allem Big Budget Actionfilme beliebt? Teils teils. Der erfolgreichste Film 2012 war ZIEMLICH BESTE FREUNDE (frz. INTOUCHABLES, fast 8,9 Mio. Besucher/innen, Regie Olivier Nakache und Éric Toledano), eine Komödie, von denen es unter den Top 20 immerhin 5 gab (auf Platz 10: TÜRKISCH FÜR ANFÄNGER), dazu 6 Actionfilme, 5 aus der Rubrik Kinderfilm / Animation / Zeichentrick, 3 Fantasy / Märchenfilme und 1 Science Fiction-Film.

Doch zurück zu den deutschen Kinofilmen und dem 3-Gewerke-Check.
Letzten Monat habe ich die ZDF Fernsehfilme 2013 der Woche ausgewertet, da lag der Anteil der Regisseurinnen bei alarmierenden 9 %. Bei den Tatorten 2013 lag der Wert sogar unter 6 %, aber das ist ein Thema für einen andere Tag.
Immerhin, bei den 100 erfolgreichsten Filmen im dt. Kino 2012 hat bei jedem vierten eine Frau Regie geführt (24 %). Ein ähnlicher Wert unter den Top 20 Filmen: 23 %. Diese Werte entsprechen in etwa dem Frauenanteil im Berufsverband und in der Datenbank von Crew United.

Top100_2012_4GewC_dtBeim Drehbuch liegt der Frauenanteil bei 24 % (18 % unter den Top 20), das ist deutlich weniger als der Frauenanteil im Berufsverband und bei Crew United. Die Produzentinnen machen 21 % (Top 100) bzw. 18 % (Top 20) aus, auch das ist weniger als der Anteil bei Crew United (26 %).

Und schließlich noch die Besetzungslisten. Wobei, die habe ich nicht ausgewertet, sondern nur die an erster Stelle genannten Schauspieler/innen. Das ist ein vergleichbarer Wert, der aber sowohl eine alleinige als auch eine von mehreren Hauptrollen bedeuten kann. Bei zwei gleichberechtigten Hauptrollen kann es auch einfach nur die Person mit der größeren Bekanntheit sein. Trotzdem finde ich die Einbeziehung dieser Größe als einem quasi über den Daumen gepeilten Wert sinnvoll.
Bei den Top 100 Filme sind 33 Schauspielerinnen an erster Stelle genannt, bei den Top 20 sind es sogar 45 %. Das räumt (natürlich unwissenschaftlich) ein wenig mit dem Vorurteil auf, dass Geschichten um eine weibliche Hauptfigur keinen Kassenerfolg haben können.
Und dass der Anteil der Regisseurinnen zwar leider immer noch weit unter 50 % liegt, aber deutlich höher ist (Faktor 4) als beispielsweise bei den quotenstärksten Fernsehfilmen, den ARD-Tatorten,  ist auch erfreulich.

Demnächst an dieser Stelle einige Zahlen für 2013.

 

English Version

The 100 Top Grossing German Films 2012: Comedy over Crime

Tomorrow, February 13, the German Federal Film Board will announce their statistics for the past year, then we will also find out about the top 100 German and international box office successes of 2013. I will examine those in the near future, today let’s look back at the German Top 100 from 2012: their genres, the share of women and men for the divisions direction, script and producer and the firstly named acting people on the cast lists.

Last May I did a 6-divisions evaluation of the Top 12 films (CREW COUNT – German Top Grossing Films 2012) and in June I looked into 11 departments of among others the Top 17 films (Give me Art, Give me Money” Female Filmmakers Part 1: Behind the Camera). When I started to look for the German films of 2013 I ended up with the FAA an their – somewhat hidden – lists online (it is not possible to post a link, you would need to go to the webpage of the FFA and then -> Marktdaten -> Filmhitlisten -> Jahresliste (deutsch) -> choose the year. And I found out that the numbers will be announced during the International Berlin Film Festival this week. 100 films are a good number for an evaluation, so why not start with the 100 films from the year before, that’s 2012. That’s what today’s text is all about.

Top 20 films
Crew: direction, script, producer – share of women and men
Cast: First role on the list – share of women and men
Misc.: Genre (according to the categories of the FFA)

Top 100 films
Crew: direction, script, producer – share of women and men
Cast: First role on the list – share of women and men
Misc.: Genre (according to the categories of the FFA)

This evaluation took some time to do, but the results are summed up quite quickly.
On German television the dominant genre seem to be crime investigation stories, but for the cinema it’s definitely comedies, 37 films (and that’s 37 %) are in this group.

Top100_2012_Genre_enThe most successful German film of 2012 is a comedy as well, TÜRKISCH FÜR ANFÄNGER (Turkish for beginners) with 2.390.245 admissions (director / script writer Bora Dağtekin, producers Christian Becker and Lena Schömann, first on the  cast list: Josefine Preuß). About half as many films (19 %) are in the category drama, the highest position for this – number 23 – is held by BARBARA (director / script writer Christian Petzold, producers Florian Koerner von Gustorf and Michael Weber, first on the cast list Nina Hoss).
In 3rd position there are adventure films for children (7 %), of this category FÜNF FREUNDE (Five Friends) is in 3rd position of the 100 with 1.042.780 admissions (director Mike Marzuk, script by Sebastian Wehlings and Peer Klehmet, producers Ewa Karlström and Andreas Ulmke-Smeaton, first on the cast list Valeria Eisenbart).
Of the Top 100 films 16 are children’s films and 16 are documentaries.
Figure 2 shows the genres again, but this time for female and male directors respectively.

Top20_2012_Genre_proz_enMen direct comedies ( 32 films / 43 %), that is more than twice the number of films in the next category, drama (15 films / 20 %).For the female directors there is no such strong group: 6 children’s films amount to 30 % and 5 comedies to 25 %, they are followed by 4 films each (20 %) in the categories drama and documentary.
If you have been counting along then you may have noticed that figure 2 only depicts the percentages for a total of 95 films, this is because 5 films were directed by women and men: 3 documentaries, 1 music film (STREETDANCE 2) and the only science fiction film of the 100: CLOUD ATLAS, which is on position 2 overall with 1.054.642 admissions ((directors Tom Tykwer, Andrew Wachowski and Lana Wachowski).
By the way, the film in fourth position RUBBELDIEKATZ (1.04 Mio. admissions) has actually been seen by more than 2 million people, that is more than the audience of CLOUD ATLAS, but the film (director Detlev Buck) premiered in 2011, and these statistics are only for 2012.
When we talk about box office successes, wouldn’t we be mainly looking at big budget action films? Maybe, maybe not. The most successful film in German cinemas 2012 was the French production UNTOUCHABLE (French: INTOUCHABLES, directed  by Olivier Nakache and Éric Toledano, nearly 8.9 mio. admissions), a comedy, of which there are 5 under the Top 20 (on position 10: TÜRKISCH FÜR ANFÄNGER), then there are 6 action films, 5 in the category children’s film / animation, 3 fantasy / fairy tales and 1 science fiction film.

But let’s get back to the German films and the 3-divisions check:
Last month I investigated the TV Movies of the Week on ZDF 2013, and there the share of female directors was alarmingly low at 9 %. For the top crime investigation films on ARD (public tv) the value is even lower at 6 %, but that is a topic for another day.
 Anyway, 1 in 4 of the top 100 German films 2012 was directed by a woman (24 %). A similar number is found in the top 20 list: 23 %. These percentages are roughly the same as the share of women in the professional association and in the data base of Crew United.
Top100_2012_4GewC_en

For the scripts the share of women is 24 % (18 % for the Top 20), that is considerably less than the share of women in the professional association and the Crew United database. Female producers have a share of 21 % (Top 100) and 18 % (Top 20), which is also below the 26 % in the database.
 And finally the casts! Well, I didn’t investigate those, only the number one position on the lists. I know, this is not a perfect value, since there are  films with just one main character and others with more than one, and if there are two the first on the list may not be the most important for storywise but boxoffice-wise. But nonetheless this value may be quite alright by rule of thumb.
So of the Top 100 films 33 have an actress as number one on the cast list, for the Top 20 it’s even 45 %. So much for the prejudice that films centering around a woman are unattractive to the audience, speaking unscientifically of course.
That the share of female directors is still way below 50 % is unfortunate, but at least it is considerably higher (4-fold) than that for the most successful TV movies, the crime investigations film TATORT, and that is something to be pleased with.

I will be discussing the figures for 2013 in the near future on this blog.

One thought on “Komödie statt Krimi: Die Top 100 dt. Kinofilme 2012 – Top 100 German Films 2012: Comedy over Crime

  1. Pingback: Deutsches Kino 2015: Frauen machen Kostüme und Besetzung – German Cinema 2015: Top 100 Films, 12 Team Positions | SchspIN

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s