SchspIN

Gedanken einer Schauspielerin – An Actress's Thoughts

Zwei Jahre SchspIN: Ein Rückblick – Two Years SchspIN: Best Of

Hinterlasse einen Kommentar

English Version in BlackDeutsche Fassung in Blau.

Zwei Jahre SchspIN: Ein Rückblick – Two Years SchspIN: Best of

BLOGPARTY! Infos, Links, & Musick

Heute vor zwei Jahren ging SchspIN online (SchspIN ist am Start). Seit dem sind 62 Beiträge mit insg. x (keine Ahnung, hab sie nicht gezählt) Bildern und Grafiken erschienen.
Two years ago today SchspIN was put online (And Action!). Since then 62 texts with a total of x images and figures no idea how many, didn’t count them) have been published.
Kommt zur Party, es gibt Kuchen (und am Ende tolle Musik)!

Come and celebrate, there’s cake for everybody (and lovely music at the end)!SchspIN_TorteFor readers old and new, here’s looking back on two years‘ blogging, in an incomplete and unsorted way. These are the groups. Für alte und neue Leser/innen hier ein Rückblick, ohne Anspruch auf System oder Vollständigkeit. Hier die Gruppen:

  • Klassiker / Classics
  • Vermischtes / Miscellaneous
  • Vorbilder / Role Models
  • Internationale Interviews / International Interviews
  • Über den Tellerrand / Beyond the Edge of the Plate (aka One’s Own Nose)
  • Theater / Theatre
  • Radio / Radio
  • Fernsehen / Television
  • Kino / Cinema
  • Filmfestivals / Film Festivals
  • Film- und Fernsehpreise / Film and TV Awards
  • Filmfrauen, Gewerke, Verbände / Female Filmmakers, Divisions, Unions
  • Alter / Age

Klassiker / Classics

Vermischtes / Miscellaneous

Vorbilder / Role Models

Internationale Interviews / International Interviews

Über den Tellerrand / Beyond the Edge of the Plate (aka One’s Own Nose)

Apropos Tellerrand: will jemand noch n Stück Kuchen? Speaking of plates, does anybody care for another piece of cake?

SchspIN_TortenstTheater / Theatre

Radio / Radio

 Fernsehen / Television

Kino / Cinema

Filmfestivals / Film Festivals

Film- und Fernsehpreise / Film and TV Awards

Filmfrauen, Gewerke, Verbände / Female Filmmakers, Divisions, Unions

Alter / Age

Ich hoffe diese Auflistung ist hilfreich, besonders auch für neuere Besucher/innen. In diesem Zusammenhang möchte ich sehr gerne auch noch ein anderes Blog zitieren: SPREEBLICK, betrieben von Tanja und Johnny Haeusler. Johnny Haeusler schrieb am 5. Januar: „Wenn Du Blogs unterstützen willst“. (Und da ich schon mehrfach gefragt und ,korrigiert’ wurde: ja, es heißt tatsächlich das Blog / Weblog, denn das kommt von Web + Logbuch). 
I hope this list is helpful, especially for newcomers to this blog. In this context I would like to quote another (German) blog: SPREEBLICK, by Tanja and Johnny Haeusler. Johnny Haeusler published Wenn Du Blogs unterstützen willst“ (If you want to support Blogs) in German on January 5.

Er rät.: „Wenn du Blogs unterstützen willst, dann tust du das am besten, indem du deine Freundinnen und Freunde zu diesen Blogs schickst“, und sie beispielsweise durch Teilen statt Liken und Retweeten statt Faven informierst (falls Ihr trotz der neuen Nutzungsbedingungen bei Facebook bleibt, aber das ist ein anderes Thema).
His advice: „If you want to support a blog the best way would be to send your friends to the blog“, and by informing them through sharing rather than liking, and by retweeten instead of marking them as favourite.

Außerdem schreibt Haeusler: Kommentiere einen Blog-Artikel nicht bei Facebook oder mit einem Tweet, sondern schreib deine Meinung unter den Blog-Artikel. Erstens entstehen auf diese Weise interessante Debatten, die oft auch den Autorinnen und Autoren helfen, zweitens bleiben die Kommentare nur so mit dem Blog-Text verbunden und auch später noch auffindbar.
Haeusler goes on to say: If you want to comment on a text don’t do this over at facebook or twitter, but write what you have to say as a comment directly at the bottom of the blog text. This can help to start interesting discussions, which may help the authors, and also this way the comments stay connected to the original text.

Hilfreich ist natürlich auch, Blogs zu abonnieren, um so über neue Beiträge informiert zu sein.
It is also a good idea to follow blogs directly to be well informend on new texts.follow2Earlier on I promised you music, so now let’s get to the highlight of today’s party and listen to a cool Band from Berlin: STICKY BISCUITS!
Ich habe eingangs Musik angekündigt, und jetzt ist es soweit: als Höhepunkt der Party freue ich mich, eine coole Berliner Band bei SchspIN zu Gast zu haben: STICKY BISCUITS!

Comiczeichnerin Naomi Fearn und Marc Seestadt bilden das Berliner Comedy Song Duo STICKY BISCUITS. Ihr Name entstand durch ein Preisausschreiben in Naomis damaligen wöchentlichem Comic (Aufruf und Ergebnis), als Naomi und Marc ihre erste CD THE SAD REASONS PEOPLE GO INTO PARTICLE PHYSICS (Die traurigen Gründe warum Menschen sich mit Teilchenphysik beschäftigen) produzierten und u.a. mittels einer Crowdfunding-Kampagne (siehe hier) finanzierten.
Naomi Fearn and Marc Seestadt are the people behind the comedy song duo STICKY BISCUITS, the name being the result of an open contest in Naomi’s weekly cartoon (call for entries and result), when Naomi and Marc were producing their first Album THE SAD REASONS PEOPLE GO INTO PARTICLE PHYSICS and co-financing it via a crowdfunding campaign (as you can see here).
Ich hab natürlich auch mitgemacht. Of course I also participated in the campaign:

Crowdfunding: so kam die CD bei mir an - this is how i got the CD, in a lovely ensemble

Crowdfunding: so kam die CD bei mir an – this is how i got the CD, in a lovely ensemble

STICKY BISCUITS do neat, nerdy and naughty songs (written and performed by Naomi!) on Ukulele, Stylophone and various other dainty instruments.
STICKY BISCUITS spielen coole, nerdige und freche Songs, (gesungen und geschrieben von Naomi!), begleitet von Ukele, Stylophon und einer Reihe anderer nostalgischer Instrumente.
Die neun Songs erzählen sehr witzige, ungewöhnliche und nicht immer ganz jugendfreie Geschichten. Das Album (oder einzelne Songs) gibt es analog oder digital bei Bandcamp.
The nine songs tell funny and strange stories sung completely in English (Warning! May contain strong, sexual and political language!). Get your copy at bandcamp now.
Vielleicht wird Naomi ja mal zu einer Brainstormingsession von interessierten Filmproduzent/innen eingeladen? Falls beispielsweise der Titelsong verfilmt wird möchte ich mich schon jetzt für die Hauptrolle bewerben: Hier ist er: The Sad Reasons why People go into Particle Physics (und auch die anderen Songs, wenn Ihr den Player einfach laufen lasst!).
Maybe some day Naomi will be invited to a brainstorming session by an interested film producer? If there are plans to turn the title song into a movie I would like to put forward my application for the leading character right now.
And here we have it: The Sad Reasons why People go into Particle Physics (actually if you keep the player going you may be able to listen to the whole album).

Auf die nächsten 2 Jahre SchspIN und bis bald!
Here’s to the next 2 years of SchspIN, see you soon!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s