SchspIN

Gedanken einer Schauspielerin – An Actress's Thoughts

SchspIN in London

Ein Kommentar

English Version follows German.

Heute geht es um meinen jüngsten London-Aufenthalt, diverse Treffen mit Filmfrauen und eine neue Unterkunft für Künstler*innen im Nordosten der Stadt. Und es gibt viele Fotos.

London

London ist eine tolle Stadt, die ich früher regelmäßig besucht habe, allerdings leider zuletzt vor mehr als zehn Jahren. Deshalb gab es für mich viel Altes und Neues zu entdecken, und dazu noch die Nachwellen des kurz zuvor stattgefundenen Brexit-Referendums, –  wobei in London mit 60 % mehrheitlich pro EU gestimmt wurde.
Die meiste Zeit verbrachte ich mit beruflichen oder SchspIN-Treffen, die ja auf ne Art auch beruflich sind, nur eben anders. Siehe London Girls.
Ich hatte eine günstige, schöne und ganz neue Übernachtungsmöglichkeit und Begegnungs- und Probenstätte für auswärtige Künstler/innen im Nordosten Londons gefunden. Die beschreibe ich unter London Nights.
Zum Schluss – London Images – kommt eine kurze Fotostory.

London Girls

Ich hatte viele sehr spannende und produktive Treffen mit Film- und Theaterfrauen, – Berichte bzw. Interviews werden demnächst hier im Blog erscheinen. Gesprochen habe ich unter anderen mit:

  • Laura Wells, Schauspielerin, Forscherin, Eleventh Hour ProjectParenthood, Creativity and Cultural Rethinking. Sie hat eine umfangreiche Umfrage zur Situation mit und ohne Kinder/n in der Kreativbranche gestartet, die sie aktuell auswertet.
  • Jean Rogers, Schauspielerin. Equity UK Ratsmitglied, ehem. Vizepräsidentin, Mitglied im Women’s Committee und im Stage Committee von Equity sowie in der FIA Gender Equality Steering Group. (Ich hatte sie 2013 interviewt: Gut gemacht, Schwester Equity!)
  • Kate Kinninmont MBE, Chefin von Women in Film and Television UK. Wir haben uns schon dreimal in Deutschland getroffen (bei der Berlinale und beim IFFF in Dortmund). Da sie Schottin ist wird sie vermutlich auch nach dem Brexit weiter visumsfrei kommen können.
  • Rebecca Brand, Dokumentarfilmerin, Credible Likeable Superstar Role Model. Langjährige Leser*innen von SchspIN kennen sie aus diesem Text: Früh übt sich …
  • Jean hatte außerdem ein Arbeitstreffen zu Neropa initiiert, ich bin sehr glücklich über das große Interesse an meinem Besetzungstool. Neben ihr und mir nahmen Mitglieder von Equity Committees und Mitarbeiterinnen anderer Initiativen teil:
    • Jo Cameron Brown, Schauspielerin, Equity UK Ratsmitglied, Mitglied im Screen and New Media Committee
    • Jackie Clune, Schauspielerin, Mitglied im Stage Committee, spielt u.a. gerade in der weiblich besetzten Shakespeare-Trilogie von Phyllida Lloyd
    • Somi De Souza, Schauspielerin und Mitglied im Minority Ethnic Members Committee
    • Polly Kemp, Schauspielerin, Mitglied bei ERA 50/50 Gleiche Repräsentanz von Schauspielerinnen
    • Lynda Rooke, Schauspielerin, Mitglied im Screen and New Media Committee
    • Flip Webster, Schauspielerin, Mitglied im Women’s Committee
    • Fiona Whitelaw, Schauspielerin, Mitglied im Women’s Committee und bei Act for Change

Lauter tolle Kolleginnen, mit denen ich teilweise schon länger online Kontakt habe, und die ich nun persönlich kennenlernen konnte. Unser Treffen war sehr ergiebig! Demnächst mehr.

London Nights

Von einer britischen Berliner Kollegin (Danke, Kate!) bekam ich den Tipp Green Rooms London. Das ist ein kürzlich gestartetes neues Projekt, das günstige Übernachtungsmöglichkeiten speziell (aber nicht nur) für Menschen aus künstlerischen Zusammenhängen bietet, die zu Besuch oder zum Arbeiten nach London kommen. In dem 1925 für die North Metropolitan Power and Electricity Company errichteten 3-geschossigen Jugendstilgebäude gibt es neben Einzel- und Zweierzimmern, Studioappartments und zwei Gruppenschlafräumen auch einen großen Probenraum und eine weiträumige Lobby mit neuen Ess- / Arbeitstischen, gemütlichen Sitzecken mit Retromobiliar und Raum für Vorträge und Ausstellungen.

GreenRoomsLondon_kl

13-27 Station Rd, Wood Green (Foto: Green Rooms)

Während ich das hier schreibe hat vermutlich auch schon das Restaurant eröffnet. Konzept ist, dass jeweils für sechs Monate Leute die Gastronomie übernehmen, die beispielsweise vorhaben, etwas eigenes zu eröffnen, und sich so schon mal ausprobieren können. (Als ich da war gab es nur Frühstück und die gut ausgestattete Bar). Gruppenschlafräume sind natürlich sehr praktisch, Übernachtungen können auch (sehr günstig!) einzeln gebucht werden, aber natürlich auch z.B. in Kombination mit dem Probenraum von Gruppen. Kurz vor der offiziellen Eröffnung am 19. Mai hatte dies auch schon ein freies Theaterensemble aus Japan genutzt.
Update: Guckt mal bei den Kommentaren, da gibt es eine Ergänzung zu Green Rooms‘ Konditionen und dem neuen Frühstücksangebot.

London Images

Hier ein paar Bilder aus London, zunächst von den Green Rooms, danach von ein paar Dingen, die trotz aller EU-Gesetze in London etwas anders als in Berlin sind. Ich denke da vor allem an die Höflichkeit und den Humor. Zum Angucken einfach das erste Bild anklicken um die Diashow zu starten. Erläuterungen stehen jeweils unter dem Bild.

.

English Version

SchspIN in London

London is a great city where I’ve been many times, though my last visit dates back some ten years. Therefore, when I went there recently there were lots of old and new things for me to (re-)discover, – in the aftermath of the Brexit referendum, which showed a 60 % majority of remain-votes for the UK captial.

Today’s text is about this trip to London and meetings I had on SchspIN and Neropa-business ( London Girls), and a new artists’ hotel in NE London ( London Nights). The article ends with a slide show ( London Images).

London Girls

I met a number of highly motivated and very  committed women from the film and theatre industry in London and Surrey. Texts and interviews on these talks will be published shortly in this blog:

  • Laura Wells, actress, researcher,  Elevenh Hour ProjectParenthood, Creativity and Cultural Rethinking. She initiated an extensive survey on the situation with / without children in the creative industries and is currently finishing the final report.
  • Jean Rogers, actress. Equity: General list Councillor, member of Stage Committee and Women’s Committee. Member of FIA Gender Equality Steering Group. I had interviewed her in 2013: Well done, Sister Equity!
  • Kate Kinninmont MBE, CEO of Women in Film and Television UK. We already met at least three times in Germany, at the Berlinale Film Festival and at the IFFF Int. Women’s Film Festival. Since she is Scottish I assume she will be able to continue coming to Germany post-Brexit without a visa.
  • Rebecca Brand, documentary filmmaker, Credible Likeable Superstar Role Model. If you’ve been following the SchspIN blog you may know her from this text already: ‘Tis early practice only….’
  • Jean also organized a “Meeting to explore Neropa” at the Equity Headquarter. I was delighted to see this huge interest in my casting tool! Besides Jean and me seven members of Equity committees and other initiatives attended the session:
    • Jo Cameron Brown, actress, General list Councillor and member of Screen and New Media Committee
    • Jackie Clune, actress, member of Stage Committee, cast in Phyllida Lloyd’s all-female Shakespeare trilogy
    • Somi De Souza, actress and member of Minority Ethnic Members Committee
    • Polly Kemp, actress, Member of ERA 50/50 Equal Representation of Actresses
    • Lynda Rooke, actress, member of Screen and New Media Committee
    • Flip Webster, actress, member of Women’s Committee
    • Fiona Whitelaw, actress, member of Women’s Committee and Act for Change

A room full of great colleagues, some of whom I’ve already known only for quite a while and that I now met in person. Our meeting was very productive. More on this soon.

London Nights

A British colleague from Berlin (thanks, Kate!) told me of Green Rooms London. This project was started recently to provide affordable accomodation and more for (but not only) artists visiting and working in London. The four floor Art Deco building was constructed in 1925 for The North Metropolitan Power and Electricity Company, it now offers single and double rooms, studio apartments and two dormitories, as well as exhibition and rehearsal spaces and more. The ground floor lobby with lovely vintage and modern furniture is another space for mingling with other artists and hold lectures or just have a drink or meal.

GreenRoomsLondon_kl

13-27 Station Rd, Wood Green (Foto: Green Rooms)

It is planned to change the restaurant operators every six months so newcomers who plan a restaurant of their own can try out their ideas. The rooms are affordable (for London’s visitors, other towns in the UK or the rest of the EU are much cheaper of course). The combination of dormitory and rehearsal space is great, and before the official launch they already had a Japanese theatre group staying and working there.
Update: Have a look at this comment from the Green Rooms‘ team on conditions for artists and their new breakfast meu!

London Images

Here are some photos I took in London, starting with the Green Rooms. Then some that show differences between London and Berlin despite all EU legislation. Politeness and humor come to mind, for example. To watch the photos as a slide show simply click the first image and then move on, you’ll find comments and descriptions below each photo.

One thought on “SchspIN in London

  1. Hi, Green Rooms here. We have just added a new more extensive breakfast menu including yummy granola with greek yoghurt and fruit compote and the ground floor also plays host to the newly opened Colombian Street Kitchen. So you’ll have to work up an appetite before your next visit! Contact us at info@greenrooms.london with your details for reduced rates for artists and creatives. We look forward to your visit.

    Breakfast Menu Green Rooms London

    Gefällt 1 Person

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s