SchspIN

Gedanken einer Schauspielerin – An Actress's Thoughts


Ein Kommentar

Unterwegs auf der Grünen Insel – #WakingTheFeminists

The English version of this article was published on Oct. 24.

Vor zwei Wochen fanden auf Einladung von Irish Equity und Equity Schottland & Nordirland zwei NEROPA-Seminare für Vertreter*innen der Theater- und Filmbranche in Dublin und Belfast statt. Hier ein kurzer Bericht, eine Vorstellung der Beteiligten auf beiden Seiten der Grenze und außerdem – mit freundlicher Genehmigung – Ausschnitte aus den Keynotes von Sarah Durkin („We need to Talk about Power and Representation“) in Dublin und Maggie Cronin (We have Come a Long Way and still have a Long Way to Go“).

Mit NEROPA nach Dublin und Belfast

Ich habe ja schon öfter über Initiativen in Großbritannien zum Abbau des Genderungleichgewichts in der Filmbranche geschrieben, (aus dem Anfangsjahr dieses Blogs, 2013, ist z.B. das Interview mit der Schauspielerin und Equity Women‘s Committee Mitglied Jean Rogers (Gut gemacht, Schwester Equity!), und 2016 war ich das erste Mal zu einem Treffen mit verschiedenen Kolleginnen und Aktivistinnen in London (siehe SchspIN in London). Schließlich fand diesen Januar, organisiert von Equity UK und dem British Film Institute BFI, auf Initiative von Jean Rogers und dem Women‘s Committee ein NEROPA Symposium in London statt. Kurze Zeit darauf kontaktierte mich Lorne Boswell vom Equity Büro in Glasgow, der einen NEROPA Doppelpack in Irland und Nordirland vorschlug, und mich wiederum mit Karan O‘Loughlin von Equity in der Irischen Republik bekannt machte, und tadaa! Ein paar Monate später geschah folgendes:

  • Ein NEROPA Seminar in Dublin (11. Okt.) mit u.a. Repräsentant*innen der Screen Producers Ireland Organisation, dem Irischen Theater Institut, dem Nationaltheater The Abbey, Drama Schools, (Film-/Theaterhochschulen), Caster*innen, Schauspieler*innen, Personalbetreuer*innen und Gewerkschaftsleuten.
  • Ein NEROPA Seminar in Belfast (12. Okt.) mit u.a. Repräsentant*innen vom BBC Writersroom, Northern Ireland Screen, Spotlight, dem Mac Theater, der Ulster Universität, Caster*innen, Equity Mitgliedern und Schauspieler*innen.
  • Ein NEROPA Workshop an der Queen‘s Graduate School, Queens University Belfast (12. Okt).

Hier der offizielle Flyer, den Sonia von der Irish Equity Kommunikationsabteilung gestaltet hat:

Auf beiden Seiten der Grenze waren eine Reihe von Leute an der Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung und der Organisation meines Aufenthalts beteiligt. Sie waren alle sehr hilfsbereit, witzig und allzeit bereit, mir die Städte zu zeigen und meine Wissenslücken zur Geschichte der irischen Insel, Politik, den Gewerkschaften, Sprachen, Küchen und mehr zu stopfen. Ja, wir haben auch über diese traurige Problematik gesprochen (das B-Wort), aber das ist [Weiterlesen – Read On]

Advertisements


Hinterlasse einen Kommentar

Schauspiel und Fair Pay & Acting

English Version follows German.

Lohngerechtigkeit für Alle

Heute geht es um die Fair Pay Initiative für Gerechtigkeit auf dem Gehaltszettel und die Filmbranche, speziell um – ungleiche – Gagen von Schauspieler*innen. Und es geht um Gender Prämien GapGender Pay Gap und Status Pay Gap.

  • Prolog: Im 23. Jahrhundert – Männer und Frauen, Haupt- und Nebenrollen
  • Das FairPay Bündnis und die Frage der Transparenz
  • Gagendisparität in der Filmbranche
  • Das Gender Positionspapier des BFFS
  • Epilog: Im 21. Jahrhundert – Männer und Frauen, Haupt- und Nebenrollen
  • (Weiterlesen – Read On)


Hinterlasse einen Kommentar

„Ich möchte keine Filme mehr…“ – “I don’t want any more films…”

Jana Dolan del blog 500 dias de cine con ella me hizo una entrevista que fue publicada hace unas semanas en castellano con el título “No quiero más películas en las que solo los hombres actúan y las mujeres acompañan, aman y están guapas.” léela aquí (clic).
Me han permitido publicar la entrevista en alemán e inglés en SchspIN, y eso hago hoy. Muchas gracias a Madrid!
.

English Version follows German.

Letzten Herbst wurde ich ich von Jana Dolan angeschrieben, die mich um ein Intervew für das spanische Blog 500 dias de cine con ella bat. Dieses Interview erschien dann vor ein paar Wochen unter dem Titel “No quiero más películas en las que solo los hombres actúan y las mujeres acompañan, aman y están guapas.”. Hier findet Ihr es: (klick!)
Ich bekam freundlicherweise die Erlaubnis, das Interview auch auf Deutsch und Englisch in SchspIN zu veröffentlichen. Vielen Dank dafür nach Madrid! Und herzlichen Dank an Jana Dolan für die anregenden, teilweise nicht so einfach zu beantwortenden Fragen.

Jana Dolan schreibt zum Hintergrund: